NEW:   CAN - The Singles - CD 1969-90 Spoon  •  GROBSCHNITT - Ballermann - 2 LP (remastered) (180g) (Black & White Vinyl) Vertig  •  GROBSCHNITT - Jumbo - 2 LP (remastered) (180g) (Black & White Vinyl) Vertigo  •  GROBSCHNITT - Grobschnitt - 2 LP (remastered) (180g) (Black & White Vinyl) Verti  •  COSMIC FALL / APHODYL - Starsplit - CD Clostridium  •  SCHICKERT, GUNTER - Samtvogel - LP 1974 WahWah  •  ELECTRIC ORANGE - EOXXV- 2 CD 2017 Studio Fleisch  •  POPOL VUH - Die Nacht Der Seele (tantric Songs) - LP 1979 WahWah  •  ZWEISTEIN - Trip • Flip - OUT • MEDITATION - 3 CD Captain Trip  •  ZWEISTEIN - Trip • Flip - OUT • MEDITATION 3 LP + 7 inch WahWah  •  NGOZI FAMILY FEAT. CHRIS ZEBBY TEMBO - Heavy Connection - LP 1978 Shadoks  •  ALRUNE ROD - Hey Du - LP 1971 Shadoks  •  CEMENT - Utmaningen - LP 1977 Shadoks  •  BROWN SPIRITS - Brown Spirits - LP (black) Clostridium  •  SHADRACK CHAMELEON - Shadrack Chameleon - LP 1973 Out-Sider  •  RAIN - Rain - LP 1972 Out-Sider  •  N- 1 - Macht ihr mal, ich hab schon CD R.A.I.G.  •  VESPERO - Lique Mekwas - CD R.A.I.G.  •  TEMPLE OF THE SMOKE - …against Human Race - CD 2011 R.A.I.G.  •  ERLKOENIG - Erlkoenig - LP 1973 Krautrock Longhair  •  MICHAEL SCHENKER GROUP - Live At Rockpalast – Hamburg 1981 - CD + DVD MadeInGerm  •  WILD ROCKET - Dissociation Mechanics - LP ART FOR BLIND  •  CHRISTIAN BRENDEL & ZOMB - Le Peuple Des Songes - CD Musea  •  MAR-VISTA - Visions Of Sodal Ye - CD 1976 Strawberry Rain  •  ARC OF ASCENT - Realms Of The Metaphysical - LP (yellow black) Clostridium  •  ARC OF ASCENT - Realms Of The Metaphysical - LP (black) Clostridium  •  KUNGENS MÄN - Dag & Natt - 2 LP (colour) Adansonia Records  •  GURU GURU - Electric Cats - LP (black/red) Adansonia Records  •  THE IASCOPE - Serpentine Circles - LP (colour) Nasoni  •  CROWN LARKS - Population - LP Privat  •  >SOON:  

S.Y.P.H. - 4. LP - CD MadeInGermany








Price: EUR 14.75 (incl. VAT) plus shipping

Shipping cost Germany: EUR 1.45
Shipping cost EU: EUR 4.50
Shipping cost international: EUR 4.50

    Menge:


Show all available 2 items of S.Y.P.H.
Show all available 2 CDs of S.Y.P.H.
Show all available 258 items from the MadeInGermany label
Show all available 195 CDs from the MadeInGermany label
Show all available 21 LPs from the MadeInGermany label

Question about this item
Tell a friend about this item


Category:

Deutschrock / Punk
Manufacturer: MadeInGermany
Original release year:
Manufacturing year: 2012
Cat. Nr.: MIG 00722 CD
Medium:CD
Country:Germany
Extras:Digipack
Processing time:1 day

In 1976, Uwe Jahnke and I drove to Weilerswist west of Cologne, to interview the band CAN for a student newspaper, in an old cinema where they would rehearse. I was certainly more than exited when we stepped into this holy place. Here it was, the 'Innerspace', the studio par excellence. Here originated the most thrilling music in Germany, this was the location where CAN had recorded nearly all their albums, here originated the most thrilling music in Germany.

This was a secret place, a private place, a holy hall, almost a temple. Decorated with handcrafted tapestry which were softly illuminated lend a nearly oriental character to the room. Especially knowing about the importance of space in the music of CAN I felt at home at once. Here, CAN was in the air.

After that we stayed in touch with CAN and dropped by at Holger Czukay's home studio downtown Cologne. That was during the time when when Holger was creating his key work, 'Movies'. With scissors and razorblades, eight to ten huge tape recorders, a plethora of snippets full of minimal musical incidents and the intent to put the music new together again. Then Holger was in his element. For me this was the most important lesson regarding my future passion film editing, because Holger also paid attention to infinitesimal details.

Proud we played the first recordings of S.Y.P.H. to Holger again and again and we listened eagerly when he criticized them. We were well aware that we not the same league as CAN but Holger always took the time and listened to everything, we were on a friendly footing with him.

Then, one day in February 1980, we surprised him with our first album and the direct enquiry whether we could record our second album at CAN's Innerspace studio. And whether he could be our producer and whether the whole thing could start in four weeks from then. That went well - he agreed because he was curious what we would come up with.

So we invaded 'Innerspace', a loud shrilling punk band in the private studio of CAN. We wanted to improve our style of music, to change it, to discover new territory, to form pieces out of the improvisation. We wanted to get away from the heave-ho stuff, towards something new.

Jojo played bass, Ulli played drums, Uwe played guitar and I - played everything that was around. Holger sent the signals through speakers that were spread throughout the room and recorded a number of it with several spatial microphones. Thus, most of the recordings were live; merely a few overdubs were captured separately.

What we were doing back then, we probably did not fully know. After five days the studio time was done and we drove home. Holger said that he would get in touch in six weeks and would then present our new long player. That happened in Düsseldorf, in Carmen Knoebel's flat. Holger put a two track machine on the table and we all listened tensely. The new S.Y.P.H. album had three pieces on side one and one piece on side two. The opinions were extremely diverse. I liked the record and felt that Holger had buried himself unbelievably in the material, some edits exceeded in wit even the best of 'Movies'.

I felt honored that Holger had attended to our recordings with the same love like his own. But there was also the exact opposite opinion. The album was too dainty, that it no longer sounds like S.Y.P.H.; the album could not be released like this. The band would not be able to reproduce this live. The long and heated evening ended in a completely surprising result. Since particularly the track 'Little Nemo' did apparently not 'belong' to us, we agreed to give it to Holger - to get three more days in the studio in return.

A little later, in these three days we recorded all 'songs' that we had in reserve, among them were several outtakes from the first album. In this way arose the 'new' second album 'Pst' , this time with seven tracks on side 1 and the former side 1 becoming side 2. The title 'Pst' refers to the 'Innerspace'; it refers to listening, to silence.

Shortly after that Holger used parts from 'Little Nemo' in his piece 'On The Way To The Peak Of Normal' from his second solo album. Since 'Little Nemo' was still close to my heart I asked Holger for the possibility to maybe release this some time. We met and checked the complete recordings to search for more moments that were worth saving. From this, the fourth album of S.Y.P.H. evolved in 1981, when German punk was at its peak - an almost instrumental album with endlessly long pieces. By a band that actually did not exist at the time of the release. To me, all this was punk because S.Y.P.H. carried on anyway.

When I think back now, after 32 years, to the time in Weilerswist, I still keep seeing the man who is digging in his neighbor's garden; I see the wall hangings; I see Uli's drums spread wide; I see congas, organs, amps, guitars; Jojo on bass, hanging mics, Uwe, his girlfriend Andrea, Holger, the mixing desk, the huge 24-track-tape machine. I see the light in the studio; I feel the atmosphere. I still recall how often we argued - especially Holger and me - and how the band then stood behind Holger because I had harassed, even hurt the pure and true music with my strange ideas. As my vocal experiments often did not fit. I keep seeing and hearing all this still.

Harry Rag - May 2012

1976 führen Uwe Jahnke und ich nach Weilerswist westlich von Köln um dort in einem alten Kino, dem Proberaum von CAN, ein Interview mit der Band für eine Schülerzeitung zu machen.Ich war sicherlich mehr als einfach nur aufgeregt, als wir diesen heiligen Ort betraten.

Hier war es, das 'Innerspace', das Studio schlechthin, hier kam die spannendste Musik aus Deutschland her, hier hatten CAN fast alle ihre Platten aufgenommen. Dies war ein geheimer Ort, ein privater Ort, eine heilige Halle, ein Tempel fast.

Ausgeschmückt mit handgearbeiteten Wandbehängen, welche diskret beleuchtet diesem Raum fast schon einen orientalischen Charakter gaben. Wissend welche Bedeutung gerade der 'Raum' in der Musik von CAN hatte, fühlte ich mich hier direkt heimisch. Hier lag CAN in der Luft.

In der folgenden Zeit hielten wir weiterhin Kontakt zu CAN und besuchten so auch öfter Holger Czukay in seinem Privat-Studio in der Kölner Innenstadt.Dies fiel genau in die Zeit, als Holger sein Schlüsselwerk 'Movies' erschuf. Mit der Schere und mit Rasierklingen, mit 8-10 großen Bandmaschinen, unendliche vielen Schnipseln voller musikalischer Kleinstereignisse und dem Willen daraus die Musik wieder neu zusammenzusetzen, da war Holger in seinem Element. Für mich war das die wichtigste Lehre für meine zukünftige Leidenschaft zum Filmschnitt, Holger wusste auch den kleinsten Details Aufmerksamkeit zu geben.

Immer wieder spielten wir Holger unsere ersten Aufnahmen von S.Y.P.H. stolz vor und hörten gelehrig zu, wenn er diese kritisierte. Uns war klar, dass wir nicht in der Liga von CAN spielten, aber Holger nahm sich immer wieder Zeit und hörte sich alles an,wir hatten einfach ein sehr freundschaftliches Verhältnis.

Dann platzten wir eines Tages im Februar 1980 völlig überraschend mit unserer ersten LP ins Haus - und direkt mit der Anfrage, ob wir denn nicht die 2. LP im CAN-Studio, im 'Innerspace' aufnehmen könnten. Und, ob er denn der Produzent sein könne und das Ganze bereits 4 Wochen später starten könne.

Das funktionierte, er willigte ein, er war gespannt, was wir machen werden. So fielen wir ins 'Innerspace' ein, eine laut schrillende Punkband im privaten Aufnahmeraum von CAN. Wir wollten unseren Musikstil entwickeln, verändern, Neuland entdecken, aus der Improvisation heraus Stücke formen.

Wir wollten weg von den Hauruck-Nummern, hin zu dem etwas Neuem. Jojo am Bass, Uli am Schlagzeug, Uwe an der Gitarre - und ich an allem, was sich so gerade fand. Holger schickte die Signale durch die im Raum verteilten Lautsprecher und nahm vieles mit mehreren Raum-Mikros auf. Die meisten Aufnahmen waren somit live, lediglich vereinzelte Overdubs wurden separat aufgezeichnet. Was wir damals machten, wussten wir wahrscheinlich gar nicht so genau. Nach 5 Tagen waren die Studio-Tage vorbei und wir fuhren nach Hause.

Holger sagte, er melde sich in ca. 6 Wochen und spiele uns dann unsere neue LP vor. Das passierte dann in Düsseldorf, in der Wohnung von Carmen Knoebel. Holger stellte eine Zwei-Spur-Maschine auf den Tisch und wir alle lauschten gespannt. Die neue S.Y.P.H.-LP hatte 3 Stücke auf Seite 1 und ein Stück auf Seite 2.Die Meinungen waren extrem geteilt, ich mochte die Platte sehr und empfand, dass Holger sich unglaublich in das Material vertieft hatte, manche Schnitte übertrafen in ihrem Witz sogar die besten von 'Movies'. Ich empfand es als Ehre, dass Holger sich unseren Aufnahmen mit derselben Liebe wie zu seinen eigenen hingab.

Aber es gab auch die gegenteilige Meinung. Das ist alles zu verspielt, das ist nicht mehr S.Y.P.H., das kann man so jetzt nicht veröffentlichen. Das entspricht nicht der Band, außerdem kann die Band das nicht live reproduzieren. Dieser lange und hitzige Abend kam dann zu einem völlig überraschenden Ergebnis. Da besonders das Stück 'Little Nemo' anscheinend nicht zu uns 'gehöre', einigte man sich darauf dieses Stück Holger zu geben - und im Gegenzug noch drei weitere Tage im Studio zu bekommen. So nahmen wir kurz darauf in drei Tagen alle 'Songs' auf, welche wir noch in Reserve hatten, einige Outtakes der ersten LP dabei. So entstand die 'neue' 2. LP, 'Pst', diesmal mit 7 Songs auf Seite 1 und der ursprünglichen Seite 1 nun als Seite 2.

'Pst' bezieht sich auf das 'Innerspace', es bezieht sich auf Zuhören, auf Ruhe. Holger verwendete kurz darauf Teile von 'Little Nemo' in seinen Stück 'On the way to the peak of normal' auf seiner 2. Solo-LP.

Da mir nun aber auch 'Little Nemo' sehr am Herzen lag, bat ich Holger um die Möglichkeit, dieses vielleicht doch noch zu veröffentlichen.

So trafen wir uns und hörten durch die gesamten Aufnahmen, um noch weitere rettungswürdige Momente auszusuchen. So entstand 1981 die 4.LP von S.Y.P.H., eine fast instrumentale LP mit endlos langen Stücken, inmitten der Hochphase des deutschen Punk.

Von einer Band, die es zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gar nicht gab. Für mich war all dies Punk. Denn S.Y.P.H. machte trotzdem weiter. Wenn ich nun, nach über 32 Jahren, wieder an die Zeit in Weilerswist zurückdenke, dann sehe ich immer noch den Mann, der im Nachbarsgarten die Erde gräbt, ich sehe die Wandbehänge, ich sehe Uli's Schlagzeug groß ausgebreitet, ich sehe Congas, Orgeln, Amps, Gitarren, Jojo am Bass, hängende Mikros, Uwe, seine Freundin Andrea, Holger, das Mischpult, die große 24-Spur-Bandmaschine. Ich sehe das Licht im Studio, ich spüre die Atmosphäre. Ich weiß auch noch, wie wir uns oft gestritten haben, besonders Holger und ich - und wie sich dann die Band fast kollektiv hinter Holger stellte, da ich mit meinen queren Ideen oft die reine, wahre Musik belästigte, gar verletzte. Da ich mit meinen Gesangsversuchen oft danebenlag. Ich sehe und höre dies alles noch.

Harry Rag, Mai 2012

Tracklisting:
1. Die Deep (01:18)
2. Hänschen Horror (01:11)
3. Lämmerschwanz (01:54)
4. Nachbar (12:39)
5. Satarasch (02:52)
6. Little Nemo (18:03)





S.Y.P.H. - 4. LP - CD MadeInGermany

Price: EUR 14.75

Deutschrock
MadeInGermany
Deutschland /


S.Y.P.H. - Harbeitslose-ACTIVE - CD MadeInGermany

Price: EUR 14.75

Deutschrock
MadeInGermany
Deutschland /

Similar items:

ZOFF - Alles beim Alten - CD 1983 Sireena

Price: EUR 12.00

Deutschrock
Sireena
Deutschland / 1983


TON STEINE SCHERBEN - Live III - CD David Volksmund

Price: EUR 16.00

Krautrock
David Volksmund
Deutschland /


TON STEINE SCHERBEN - Live II - CD 1984 David Volksmund

Price: EUR 16.00

Krautrock
David Volksmund
Deutschland / 1984


ARIK & TIMNA BRAUER - Poesie mit Krallen - CD 1984 Sireena

Price: EUR 13.50

Deutschrock
Sireena
Deutschland / 1984



AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD - Live At Rockpalast 2009 - DVD MadeIn

Price: EUR 17.88

Rock
MadeInGermany
USA / 2009


SCHULZE, KLAUS - Blackdance - CD 1974 + Bonustracks MadeInGermany

Price: EUR 15.36

Krautrock
MadeInGermany
Deutschland / 1974


UFO - Rockpalast:Hardrock Legends Vol.1 - CD MadeInGermany

Price: EUR 11.43

Rock
MadeInGermany
England /


JOHN CALE & BAND - Rockpalast Live - 2 LP MadeInGermany

Price: EUR 22.08

Rock
MadeInGermany
England /


© www.green-brain-krautrock.de�